Krankenkassen zertifizierte Qi Gong Kurse in Köln

Als Meditation in Bewegung wird die jahrtausendealte Lehre des Qi-Gongs bezeichnet.

Das Hauptziel des Qi Gong ist die Kultivierung und Stärkung des Qi. Der Umgang mit dem Qi wird durch Atemübungen, Bewegungsformen, Konzentrationsübungen und Meditationsübungen trainiert. Hierbei unterscheidet man zwischen traditionellem Qi Gong, Modernem Qi Gong so wie innerem und äußerem Qi Gong Stilen. (siehe verschiedene Stile)

Die Wurzeln des Qi Gong findet man im Daoismus, dem Buddhismus, den asiatischen Kampfkünsten und der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin). Auch die westliche Medizin beginnt zunehmend das Qi Gong, vor allem im Bereich der Prävention und der Stressbewältigung, zu verwenden.

Qi ( 氣 / 気 ) Gong (鑼)

Die beharrliche Arbeit mit der Lebensenergie

Äußeres Qi Gong

Als äußeres Qi Gong bezeichnet man Qi Gong, welches vor allem Einfluss auf den Körper hat, wie das Daoyin Yangsheng Gong. Die Kräftigung des Körpers und die Beweglichkeit stehen bei diesen Übungen im Vordergrund.

Knochen und Muskeln werden gestärkt,Sehnen und Bänder dehnbarer und beweglicher gemacht. Mit sanften Bewegungen stärken wir unseren Körper in den Daoyin Yangsheng Gong Kursen in Köln. Das bewusste Ausführen der Bewegungen und das gleichzeitige Entspannen stehen hierbei im Vordergrund. Wir lernen unseren Körper wahrzunehmen und Verspannungen von selbstständig zu lösen.

Inneres Qi Gong

Bei dem inneren Qi Gong geht es mehr um die Schulung des Geistes und des Bewusstseins. Es kann ohne jegliche Bewegung wie im Nei Ggong ausgeführt werden und hat eine stark meditative Prägung.

Das Überwinden des Egos, das Bewältigen der Willensschwäche, so wie die Tiefenentspannung, werden hierbei angestrebt. In den Qi Gong Kursen in Köln wird das Nei Gong in einem möglichst entspannten Zustand praktiziert, wodurch wir Körper und Geist in Einklang bringen.

Beide Qi Gong Richtungen sind eng miteinander verwurzelt und werden nur in wenigen Ausnahmen separat von einander trainiert. Im äußere Qi Gong existieren meistens auch innere Aspekte, so wie das inneren Qi Gong oft äußeren Aspekte beinhaltet.

Meditation in den Qi Gong Kursen in Köln

In beiden Stilrichtungen des Qi Gong spielt der Atem eine sehr wichtige Rolle. Mit Hilfe der Atmung können wir direkten Einfluss auf unser Nervensystem nehmen, welches an sich eigenständig arbeitet.

Durch das Training des Atems können wir die Sauerstoffaufnahme im Blut steigern, autarke Prozesse im Körper beeinflussen, in Tiefenentspannungen kommen, Stress bewältigen und Blockaden lösen.

Die Theorie des Qi Gong

Neben den praktischen Übungen legen wir großen Wert auf die Theorie. Diese beinhaltet die TCM, die unter anderem die Lehre der Meridiane, Akupressurpunkte und die Lehre der Elemente und ihrer Wandlungsphasen beinhaltet.

Ein weiterer Schwerpunkt der Theorie ist die daoistische Philosophie. Hierbei liegt das Hauptaugenmerk auf der Lehre der Energiezentren im Körper, den Dantien. Diese können stimuliert und aktiviert werden. Die drei Haupt-Dantien umfassen das obere Dantian. Es befindet sich im Bereich über der Nasenwurzel. Es folgt das mittleres Dantian, welches sich im Bereich der Mitte des Brustkorbes befindet und das untere Dantian, welches in der Region des Unterbauches befindet.

Der theoretische Teil wird entweder mit in die Stunde integriert oder kann auch nach der Stunde gemeinsam bei einem Tee besprochen werden.

Alle diese Techniken und Systeme fließen mit in unsere Qi Gong Stunden ein, wobei wir Teilnehmer in Anfänger und Fortgeschrittene aufteilen.

Qi ( 氣 / 気 )

Der Begriff Qì/Chi, in Japan als Ki bekannt, stammt ursprünglich aus dem Daoismus. Wörtlich übersetzt bedeutet Qi so viel wie Energie. Allerdings gibt es zahlreiche Aspekte und Unterschiede nicht nur in der Schreibweise der Chinesichen Schriftzeichen, sondern auch in der Bedeutung des Begriffes. Im Qi Gong wird meistens der Aspekt der Lebensenergie so wie das Bewusstsein, welches wir durch den Körper lenken können gemeint.

Gong (鑼)

Gong, auch Gung oder Kung, wird im Qi Gong als beharrliches, stetes oder auch hartes Arbeiten übersetzt.
Somit wäre eine passende Übersetzung von Qi Gong:
Beharrliche Arbeit mit der Lebensenergie.

Die verschiedenen Qi Gong Stile:

In den Qi Gong Kursen in Köln werden viele Bereiche des Qi Gongs gelehrt:

Das Daoyin Yangsheng Gong ist ein medizinisch orientierter Qi Gong Stil, der vor allem die Prävention, Therapie und Rehabilitation unterstützt. Er basiert sowohl auf den Grundprinzipien der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) als auch auf den Erkenntnissen der westlichen Medizin.

Das Ba duan jin umfasst unter anderem auch das Yijinjing, von denen die bekanntesten Übungen die der acht Brokate darstellen. Im Yijinjing wird großer Wert auf die Stärkung des Körpers gelegt.

Eine Sonderform des Qi Gongs ist das Liu zi jue Qi Gong, besser bekannt als die sechs heilende Laute, bei dem die Stimme und die Vibration der Klänge eingesetzt werden um bestimmte Organe zu stimulieren.

Das Zhoutian Qi Gong, welches zu jeder Unterrichtseinheit gehört, beschäftigt sich mit den Meridiankreisläufen und damit wie man diese beeinflussen und stärken kann.

Shi Er Duan Jin beschreibt verschiedenste Qi Gong Übungen, die im Sitzen praktiziert werden können, und sich somit auch hervorragend für den Büroalltag oder für Menschen mit eingeschränkten Bewegungsfreiheit eignen.

Einen Schritt weiter gehen die Nei Gong, Nei Kung, Neigung oder auch Nae Gong genannten Qi Gong Übungen. Nei Gong wird als innere Arbeit, oder auch „innere Alchemie“ übersetzt und ist ein System, welches fast völlig ohne äußere Bewegungen auskommt und den Geist, das Bewußtsein und den Körper schult.

Geprägt durch einen sehr meditativen Charakter werden verschiedene Techniken gelehrt, die darauf abzielen, Kontrolle über den eigenen Körper zu erlangen. Dies geschieht im Nei Gong zum einen durch die Kontrolle des Atems, zum anderen erlangen wir Kontrolle über die inneren Organe und Muskulaturen.

Haben wir erst einmal Kontrolle über unsere inneren Funktionen erlangt, können wir das Qi, die Lebensenergie frei lenken, mehren und regenerieren.
Einmal erlernt können wir diese Techniken wunderbar in unseren Alltag integrieren um uns schnell zu entspannen, Streß abzubauen oder auch leistungsfähiger bei sportlichen Aktivitäten zu werden, da sich beim Nei Gong z.B. die maximale Sauerstoffaufnahme im Blut verbessert.

Das System des Nei Gong eignet sich außerdem sehr gut für Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

Ein sehr umfangreiches Qi Gong System ist das Zhan Zhuang Qi Gong. Es gilt als die älteste und ursprünglichste Form von Qi Gong. Bekannte Übungen sind z.B. der Baumstand. Die meisten Übungen sind eher ruhigerer Natur und werden auch als innere Kampfkunst bezeichnet.

Eine Weiterentwicklung dieses Stils ist das Hunyuan Qi Gong, welches vor allem seine Wurzeln im kriegerischen Tai Chi Chuan Chen Stil hat und somit viele Möglichkeiten für Kampfkünstler bietet.

Daoistischen Selbstmassagetechniken sind wohltuende Techniken die sehr gut in den Alltag integriert werden können um sich schnell zu erholen. Sie wirken direkt auf spezielle Akupressurpunkte und unterstützen den natürlichen Fluss der Qi Energie in unserem Meridiansystem, was zu einer schnellen Regeneration führt.

Qi Gong Seminare in Köln, Weiterbildungen und Einzelunterricht!

Business Qi Gong Köln

Wir bieten Qi Gong im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung für Firmen und Büros an. Mehr dazu Hier.

Qi Gong Seminare Köln

Wir bieten regelmäßig Qi Gong Seminare in Köln an, diese entnehmen Sie aus den News.

Peking Tai Chi Köln

Einzelunterricht und Weiterbildungen für Gruppen sind ebenfalls möglich. Hierzu nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.