Kampfkunst & Körpertherapie

Tai Chi - die innere Kampfkunst

Tai Chi Chuan (oder auch Taiji Quan geschrieben) hat seinen Ursprung in der asiatischen Kampfkunst (Kung Fu oder Wushu genannt) und beinhaltet als solche unter anderem Lehren bewusster Bewegung, der Selbstverteidigung und der Meditation.

Taijiquan (chinesisch 太極拳 / 太极拳) auch Tai Chi Chuan oder chinesisches Schattenboxen bedeutet übersetzt:
das höchste Prinzip (Tai Chi) des Faustkampfes (Chuan).

Lerne in unseren Tai Chi-Kursen diese Kampfkunst theoretisch und praktisch kennen. Wir laden dich gerne zu einer Schnupperstunde in unser Wuway Zentrum in Köln ein. Eine Weitere Möglichkeit bietet unser Online-Angebot.

Das Konzept des Tai Chi Chuan

 

Tai Chi Chuan ist im Gegensatz zu den äußeren Kampfkünsten – wie z. B. Karate oder Boxen – eine innere Kampfkunst. Sie zielt nicht darauf ab, einen Gegner außerhalb von uns zu besiegen, vielmehr geht es um Lebenspflege, das Bewusstwerden von Körper und Geist und das Besiegen innerer Ängste und Unzulänglichkeiten.

Oftmals wird Tai Chi Chuan nur noch als reine Gymnastik und Entspannungstherapie gelehrt. Doch Tai Chi Chuan bietet viel mehr. In den Tai Chi-Kursen in Köln legen wir großen Wert darauf, den authentischen Charakter des Tai Chi Chuan zu vermitteln. Neben den Formen, die meist aus 24 oder 48 Bewegungen des Tai Chi Chuan bestehen, und der praktischen Anwendung lehren wir auch die philosophischen und theoretischen Grundlagen des Tai Chi Chuan hier in Köln.

Die Weichheit und die bewusste Bewegung stehen im Vordergrund dieser Lehren. Die lockeren, natürlichen und runden Bewegungen stärken uns sanft von innen und verleihen uns Kraft. Vergleichbar mit Wasser, welches nachgibt und kaum fassbar ist, und dennoch Steine aushöhlen kann.

Tai Chi Köln

Völlig gelassen,  möglichst ohne Anspannung, werden die Bewegungen konzentriert ausgeführt. Diese Grundhaltung, auch Wuwei genannt, führt zu einer völligen Regeneration und zu einem im Fluss der Natur gerichteten Handelns. Dadurch unterliegt der Körper keinen hemmenden Spannungen und kann so regenerieren oder auch im Kampf blitzschnell reagieren.

Haben wir erst einmal die Bewegungsabläufe einer Form des Tai Chi erlernt, können wir mit Hilfe des Tai Chi Chuan in eine Tiefenentspannung kommen. Ein für uns unermesslich wirkungsvolles Werkzeug der Stressbewältigung. 

Die Theorie des Tai Chi Chuan

Neben dem praktischen Unterricht lehren wir in den Tai Chi-Kursen in Köln  auch theoretische Aspekte, wie die Theorie des Yin und Yang, die Elementenlehre oder die daoistische Philosophie. Darüber hinaus ist das Verstehen der Physiologie (der Bewegungslehre) ein essentieller Bestandteil unserer Tai Chi-Kurse in Köln.

Tai Chi Köln

Die verschiedenen Tai Chi-Stile

Peking Tai Chi-Stil

1956 wurden verschiedene chinesische Kampfkünste im „modernen Wushu“ zusammengefasst. Der Peking-Stil ist der modernste Tai Chi-Stil. Er wurde im Laufe der Reformierung des Wushu (Kung Fu) eingeführt und zu der offiziellen Wettkampfform erklärt.

Dadurch wurde der Peking-Stil des Tai Chi Chuan der meist verbreitetste Stil. In der Volksrepublik China wurden die traditionellen Stile, wie der Tai Chi Chuan Chen-Stil, der Wu-, Hao– oder auch der Sun-Stil, unterdrückt und durften nicht gelehrt werden, was die Verbereitung des Peking-Stils ebenfalls förderte.

Der Peking-Stil des Tai Chi Chuan ist ein anfänger*innenfreundlicher Stil und wird deshalb im Rahmen unserer Tai Chi-Kurse in Köln Anfänger*innen oder Wiedereinsteiger*innen gelehrt.

Hunyuan Tai Chi Chuan Chen-Stil

Der Hunyuan Tai Chi Chuan Chen-Stil wurde von Meister Feng Zhiqiang gegründet ud kombiniert das Chen Tai Chi mit den Aspekten des Xin Yi, des Qi Gong und der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM). 

Der Hunyuan Tai Chi Chuan Chen-Stil ist sehr kämpferisch. Mit seine explosionsartigen, runden und spiralförmigen Bewegungen und den langen Formen ist es ein sehr fordernder Tai Chi-Stil.

Der Hunyuan Tai Chi Chuan Chen-Stil ist ein Stil, der in unseren Tai Chi-Kursen eng mit dem Tui Shou verknüpft ist, damit die oftmals in den Hunyuan Chen-Stil Formen verborgenen Kampftechniken besser erlernen werden können. 

Die Methodik des Wechselspiels von weichen (fangsong) und explosiven (fajin) Bewegungen können hier sehr gut trainiert werden.

Tai Chi Köln
Tai Chi Köln

Tui Shou und San Shou - das sanfte Miteinander im Kampf

Tui Shou und San Shou (schiebende Hände und zerstreute Hände) ist die Kampfkunst des Tai Chi Chuan.

Über die Berührung zu fühlen und zu kommunizieren ist ein  Prinzip, das nicht nur im kämpferischen Miteinander gilt. Ziel ist es, dieses auch in den Alltag zu integrieren. Das bedeutet: Bei Belastung zu entspannen, Starkes mit Weichem zu besiegen oder selbst in stressigen Situationen ruhig und gelassen zu bleiben. 

Das daoistische Prinzip lehrt uns, unser Gegenüber besser zu verstehen und mit unangenehmen Situationen besser umgehen zu können. 

Hier erfährst du mehr über die Partnerarbeit und Kampfkunst.

Finde mit Tai Chi deine innere Ruhe

Sehr gerne zeigen wir dir, dass diese innere Kampfkunst so viel mehr ist als das Überwältigen eines Gegners oder einer Gegnerin. Ganz egal, ob du einen Tai Chi-Kurs für deinen Betrieb als Teamevent buchen möchtest, um den Zusammenhalt zu stärken, ob du dir ein Privattraining wünschst oder einen unserer offenen Kurse besuchen möchtest: Wir zeigen dir Schritt für Schritt, auf was es beim Tai Chi ankommt und wie du deine inneren Ängste und Unruhen loswerden kannst. Nimm gerne Kontakt mit uns auf, wenn du noch Fragen hast, oder mach direkt ein Probetraining in unserem Zentrum in Köln, für das du dich nicht extra anmelden musst.